Telefon 06332 - 48192 - 0 | Email: email@e-p-g.de

Öl- und Gasindustrie

Wir steigern die Produktivität der Gas- und Ölquellen weltweit

Die EPG ent­wickelt inno­va­tive Ver­bund­werk­stoffe für Sand-Konsolidierung und Proppant Binding. Diese werden bereits erfolg­reich als Binde­mittel in der Öl- und Gas­indus­trie ein­ge­setzt. Wir pas­sen die Eigen­schaf­ten der Binde­mittel gezielt an die vor­herr­schen­den Be­dingun­gen in Bohr­löch­ern für Öl und Gas an und ent­wickeln vom Labor­nive­au bis zur Groß­fer­tigung neue For­mulier­ungen. Unsere Hy­brid­mate­rialien bieten gegen­über Stand­ardpoly­mer­pro­duk­ten eine deutlich bes­sere Per­for­mance und Lebens­dauer. Durch die gezielte An­pas­sung unserer Pro­dukte ent­wickeln wir für Sie als unse­ren Kun­den kom­plett neue An­sätze zur Stei­gerung der Produk­tivi­tät und Kosten­reduktion.

Sand-Konsolidierung

Wir haben die Lösung für ein häufiges Pro­blem bei der För­der­ung von Öl und Gas. Im Falle von in­stabilen Sand­for­matio­nen wird durch die För­der­ung des Öls bzw. Gases loser Sand mit­geris­sen, wel­cher sich ne­gativ auf die Pro­dukti­vität des Reser­voirs aus­wirkt und zu­sätz­lich zu hohem Ver­schleiß des Pro­duktions­equip­ments führt.

Mit unserem Produkt Nanoglue® können wir losen Sand ver­festi­gen, bei wei­test gehen­dem Erhalt eines hohen Durch­flusses von Öl oder Gas. Die Ver­festi­gung von Gesteins­forma­tionen mit Nanoglue® stellt eine kosten­güns­tige und einfach an­zuwen­dende Alter­native zu her­köm­mlichen Sand-Kontroll-Met­hoden wie Screens, Gravel Packs etc. dar.

Proppant-Binding

Durch die Er­zeu­gung künst­licher Spal­ten in öl- und gas­haltigen Ge­steins­for­mationen wird die Pro­duktivi­tät der Öl- bzw. Gas­quelle gestei­gert oder erst eine För­der­ung er­mög­licht. Zur Stabi­lisie­rung dieser Art Quel­len wer­den Sand- oder Keramik­partikel (soge­nannte Prop­pants) einge­setzt. Durch eine Be­hand­lung solcher Prop­pants mit spezi­fischen Binder­mate­rialien werden diese fixiert und geben den künst­lichen Spal­ten die be­nötigte Stabi­lität bei gleich­blei­ben­der Durch­läs­sig­keit für Öl und Gas.

Im Vergleich zu her­kömm­lichen An­wen­dun­gen wird die Nutzungs­dauer der Prop­pants durch die An­wen­dung mit unseren hybriden Bin­der­materi­alien deut­lich erhöht. Auf eine teure mecha­nische Lö­sung zur Stabi­lisier­ung der Prop­pants kann daher ver­zichtet werden, eben­so wie auf den Ein­satz von teuren Resin-Coated Prop­pants (RCP’s).

Wassermanagement

Ein effizientes Wasser-Management in der Öl- und Gasproduktion ist unerlässlich. Bei vielen Quellgängen ist der Anteil von Wasser bei der Förderung von Gas und Öl sehr hoch. Eine Co-Produktion von mehr als 90% Wasser ist keine Seltenheit. Die Separation und Aufbereitung des produzierten Wassers ist aufwendig und kostenintensiv.

Unsere Bindemittel können so angepasst werden, dass der Fluss des nachdrückenden Wassers in der Quelle gestoppt werden kann: Das Wasser wird weitestgehend zurückgehalten, so dass wieder Öl oder Gas gefördert werden können. Sprechen Sie uns auf unsere Ideen und Konzepte an.

Forschung und Entwicklung


Die gezielte Anpassung unserer Bindemittel für die Öl- und Gas-Industrie ist eine sehr forschungsintensive Aufgabe, denn die Anwendungen müssen immer individuell auf die vorherrschenden Bedingungen (z.B. Sand- oder Ölvorkommen) angepasst werden. Die EPG verfügt in Ihrer Niederlassung in Henriville, Frankreich, über eine Laboreinrichtung, mit der alle notwendigen Tests für die Weiterentwicklung durchgeführt werden können. Hier entwickeln wir vom Laborniveau bis zur Großserienfertigung neue Formulierungen.

Pipe coating

In der Öl- und Gasproduktion ist der Einsatz von carbonhaltigen Stahl­rohren unerlässlich, aber diese sind bei dauerndem Gebrauch sehr anfällig für Schmutzablagerungen oder Verkalkungen im Innern.

Aktuell entwickeln wir eine neue Technologie, mit der wir unsere Erfahrungen im Bereich der Oberflächenveredelung für Edelstahl auch auf carbonhaltige Stähle übertragen möchten. In ersten Versuchen haben wir erkannt, dass es mit unserer Beschichtung möglich ist, Verkalkungen oder Ablagerungen im Innern der Röhren zu verhindern oder doch deutlich zu mindern. Reinigungsintervalle der Röhren könnten so deutlich verlängert bzw. Ausfallzeiten von Quellen gemindert werden.

Zurzeit ist geplant, die Wirksamkeit unserer Oberflächenbeschichtung für Carbonstähle durch eine Machbarkeitsstudie zu überprüfen.

Kontakt

EPG (Engineered nanoProducts Germany) AG
Goethestraße 30
D-64347 Griesheim
Tel.: +49 (0)6332 48192-0
Fax: +49 (0)6332 48192-44
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © EPG (Engineered nanoProducts Germany) AG

webdesign by Drela GmbH | Login | Logout

oberflaechenbeschichtung-metallbeschichtung-oberfaechenveredelung

Phone: +49 (0)6332 48192-0

Contact